Header leer

Alt-Kleider Container werden abgeholt

In der ganzen Stadt gibt es sie, die illegalen Container für Alte Kleidung. Jetzt ist es damit zu Ende.

Wenn man in diese Container seine Klamotten wirft, werden diese mit viel Geld weiterverkauft und zwar nicht für den guten Zweck. Hinter der Sammlung der alten Klamotten steckt ein großes Geschäft und keine Gute Tat.

Kleidersammlungscontainer

Daher haben sich nun (endlich dürfte man wohl sagen) die Ordnungsamt und die BSR zusammengetan, um die Flut an Containern einzudämmen – auch in unserem Bezirk. Das Vorbild war Tempelhof-Schöneberg, wo dieses Konzept bereits erfolgreich angewandt wird.

So hat man bereits am 15. Februar den ersten Container in Friedrichshain-Kreuzberg eingesammelt. Die illegalen Container werden für sechs Wochen bei der BSR aufbewahrt, wenn die Eigentümer nicht ermittelt werden konnten. Dort können die sie dann abholen und das Bußgeld für das Aufstellen bezahlen, was 250 Euro ausmacht.

Danach wird der Container von der BSR entsorgt und der Inhalt geht in die BSR Kleiderbörse über. Wer einen solchen illegalen Container entdeckt, kann das Ordnungsamt verständigen (Ordnungsamt@ba-fk.berlin.de).

, ,

One Response to Alt-Kleider Container werden abgeholt

  1. Ein Leser 7. Juni 2016 at 17:41 #

    Du hast vergessen „Eigentümer“ zu „genderbefreien“……
    „…wenn die Inhabenden nicht ermittelt werden konnten“ würde der Satz heißen.

Schreibe einen Kommentar