Header leer

Banken & Automaten in Friedrichshain

Einige Banken in unserem Bezirk Friedrichshain bieten nur noch die Möglichkeit zu Geschäftszeiten Geld abzuheben. Und das in Berlin…

Die Metropole Berlin, hier gibt es alles! Geschäfte, Sehenswürdigkeiten, Party und Kultur – aber wenn man nachts oder am Sonntag an Bargeld kommen möchte, hat man zuweilen Pech! Das finde ich schon ziemlich bitter für eine Stadt wie Berlin. In jedem kleinen Kuhkaff kann man mitten in der Nacht – auch am Wochenenden – Geld abheben, aber in Berlin-Friedrichshain nicht?

Geldautomat Friedrichshain

Klar, gibt es einen Grund dafür, der auch angegeben wird: Vandalismus. Ich bin sicher, auch die Kids auf dem Land haben Spraydosen und malen zuweilen eine Bank innen neu an oder machen etwas kaputt. Sicherlich, die Konzentration dürfte in Berlin größer sein, aber kategorisch die Leute von der Bargeld-Bedarf abzuhalten,finde ich echt übertrieben.

Erst dachte ich, das wäre eine temporäre Geschichte, aber es hält immer noch an. Die Sparda Bank auf der Warschauer Straße, beispielsweise, bietet dafür einen Automaten im gegenüberliegenden Kaisers an. Doch auch der macht ja irgendwann zu. Auch die Sparda Filiale in der Mühlenstraße (Mitte) – welcher der nächstgelegene andere Automat dieser Bank ist – ist wegen Vandalismus außerhalb der Geschäftszeiten geschlossen.

Vielleicht liegt es dann doch nicht an der Konzentration – denn diese Filiale liegt eher abseits, während die Bank an der Warschauer Straße ja innerhalb der Friedrichshain-Kreuzberger Partymeile liegt – von der Simon-Dach-Straße über die beiden Brücken bis zu den Clubs jenseits der Spree. Und auch die Sparkasse ist ja an der Warschauer Straße, hier bekommt man noch Geld außerhalb der Geschäftszeiten… Aber auch manche Filialen der Sparkasse sind in Friedrichshain ab 22 Uhr zu – dann kann man da kein Geld mehr abheben.

Neben Vandalismus scheint mir aber ein anderer Grund relevanter zu sein. Die Banken wollen nicht, dass Obdachlose in der Bank schlafen…

,

2 Responses to Banken & Automaten in Friedrichshain

  1. Ra 13. November 2014 at 00:33 #

    Nachts kann ich ja noch nachvollziehen, aber letzten Freitag nachmittag waren auch schon die Türen bei der Sparkasenfilliale Wühlisch/Boxhagener geschlossen. Damit fällt der einstige Vorteil des engmachigen Automatennetzes der Sparkasse weg und bestätigt mich im meinen erst vor kurzen vorgenommenen Wechsel.

  2. Klaus 4. November 2014 at 00:46 #

    Hab ich mich schon letztes Jahr drüber beschwert. Die Sparkasse meinte halt, es ist wegen der Geldautomaten, die in ganz Berlin andauernd aufgesprengt werden/wurden. Und bevor es unter meinem Bett kracht…ist das wohl leider okay und nötig. Aufgrund meiner Beschwerde habe ich übrigens 2 Kontoführungsgebühren erstattet bekommen.

Schreibe einen Kommentar