Header leer

Beachvolleyball Feld an der Spree das niemand nutzt

An der Spree schön Volleyball spielen? Das ist möglich auf einem kleinen Sandfeld bei der East-Side-Gallery, aber eigentlich macht das niemand – warum nur?

Erst vor Kurzem wurde das Grüne Tor in Friedrichshain an der Spree eröffnet. Ein kleiner Weg entlang der Spree hiervon abgehend führt direkt zu dem Platz, wo man Beachvolleyball, sprich Volleyball auf einem Sandplatz spielen kann. Man kann aber auch am Pirates Berlin vorbei, dessen Wand an den Volleyball-Platz angrenzt. Abgegrenzt von der East-Side-Gallery kann hier spielen, sofern es nicht schon besetzt ist.

Volleyballplatz Spree Pirates Berlin

Anders als auf den Volleyballfeldern im Volkspark besetzt hier niemand den Platz, und das hat einen Grund. Der Platz  hatzwar ein Sicherheitsgitter, das ist aber eher für Menschen, als für Bälle gedacht ist. Einen zu hohen Schmetterer und der Ball liegt in der Spree, da der Zaun noch nicht einmal einen Meter hoch ist. Das ist wohl auch der Grund, warum hier eigentlich niemand Volleyball spielt. Gute Planung, würde ich da mal sagen! Der Volleyballplatz ist zumindest in der Anlagenausstattung des Parks erwähnt.

Der Platz, so könnte man vermuten gehört zu dem Pirates Berlin oder dem hier anlegenden Eastern Comfort In Hostel – aber es gehört zu der Grünfläche und ist damit Teil der öffentlichen Fläche, die jeder benutzen darf.

Adresse des Sandplatzes aka Beachvolleyballfeld

  • Mühlenstraße 78
  • 10243 Berlin-Friedrichshain
  • GPS: 52.502932, 13.444804

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar