Header leer

East Side Gallery | Abriss verschoben

Heute Morgen wurde ein Stückchen der East Side Gallery tatsächlich abgerissen, jetzt wieder angebracht und die Bauarbeiten sind beendet.

Ein Stückchen der Berliner Geschichte wird für Luxuswohnungen an der Spree abgebaut. Die Menschen sind dagegen, der Bezirk gibt sich Ahnungs- und Machtlos…

Demonstration gegen East-Side-Gallery Abbruch

Denkmal oder Luxuswohnungen | East Side Gallery

Wie schon beschrieben plant man tatsächlich ein Stück der ehemaligen Berliner Mauer abzureißen um Luxuswohnungen an Spree zu bauen. Das stößt selbstverständlich auf Widerstand!

Um diesem Widerstand zu umgehen, begann schon morgens mit den Bau- bzw. Abrißarbeiten. Doch die Protestierenden waren schon da. Es kam zu einem Baustopp und dennoch verbleiben noch viele Demonstranten an dem Denkmal.

Das Bezirksamt wusste von nichts, so der Berliner Kurier, aber irgendjemand muss das doch genehmigt haben. Der Verkauf des Geländes wurde doch auch eher heimlich abgeschlossen. Der Bezirksbürgermeister (Grüne) will dagegen agiert haben, aber vergeblich.

Ich finde es nicht nur seltsam, sondern geradezu idiotisch dort ein Haus zu bauen. Mitten in einer Sehenswürdigkeit will doch niemand wohnen, umringt von fotografierenden Touristen…

Berlin hat vielleicht einige Denkmale, aber gerade dieses zu verstümmeln, macht doch keinen Sinn! Weitere Infos und Stellungnahmen der Parteien auf der Seite der Berliner Zeitung.

Jetzt ist da ein Scherbenhaufen, der abzusehen war und niemand wills gewesen sein.

Baustelle East-Side-Gallery

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar