Header leer

Faschisten in der BVV

Die Faschisten sind ja auch in der BVV vertreten – und bisher gab es einen unverschämten Antrag.

Silvio Meier Straße

Silvio Meier Straße

Auch in die BVV von Friedrichshain-Kreuzberg haben es die Faschisten geschafft und haben den nunmehr ersten (soweit ich das überblicke) Antrag gestellt, der das wahre Gesicht der vermeintlichen „Wut-Bürger“ zeigt.

Ausgerechnet am Gedenktag der Pogrome vor nunmehr fast 80 Jahren forderte ein Antrag der Faschisten, dass der Silvio Meier Preis nicht verliehen werden soll.

Der Preis erinnert an einen Antifaschisten, der von Nazis getötet wurde. Ihm zu Ehren wird der Preis an Leute vergeben, die sich gegen Rechtsradikale einsetzen.

Der Antrag ging vom Abgeordneten C. von Hoffmeister ein und ist m.E. der erste Antrag überhaupt, den die Faschisten gestellt haben. Mehr tragen sie denn auch nicht bei zum Diskurs. Ich hoffe diejenigen, die diese Faschisten gewählt haben, sehen nun, wie dumm das war.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar