Header leer

Feminismus-Kongress in Kreuzberg

Die Bezirksbürgermeisterin Frau Monika Herrmann lädt zum Feminismus-Kongress im Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V.

Am 23. und 24. Juni 2016 findet im Nachbarschaftshaus Urbanstraße in Kreuzberg der Feminismus-Kongress statt, zu dem zahlreiche Fachfrauen referieren. Der Kongress will die Bedingungen für die erklärten Ziele der Strömungen des alten und neuen Feminismus unter dem Fokus von Politik und Gerechtigkeit konzeptionieren.

Drei Frauen von der Baustelle

Drei Frauen von der Baustelle

Zu den Sprecherinnen gehören unter anderen Prof. Miriam Gebhardt der Uni Konstanz, Dr. Ulrike Lembke der Uni Hamburg, Anja Weusthoff vom DGB oder auch die Filmemacherin Sarah Diehl.

Der Kongress beginnt mit einem gemeinsam Spaziergang  durch den Bezirk um 16 Uhr, samt anschließender Eröffnung des Kongresses durch die Bezirksbürgermeisterin Herrmann, sowie durch die Staatssekretärin Loth und Gleichstellungsbeauftragte Koch-Knöbel ab 18 Uhr.

Der zweite Tag des Kongresses beginnt um 10 Uhr mit einem Vortrag über die Trends innerhalb der Wissenschaft. Der Kongress wird von Frau Seidler von der BSR moderiert. Weitere Themen des Kongresses sind: Sex und Strafrecht, Verdienst von Frauen, Sexarbeit, Alter und neuer Feminismus, sowie Struktur und Identität. Im Anschluss an eine Pause gibt es noch drei Workshops zu den Themen sexualisierte Gewalt, Arbeitsmarktpolitik und Migration.

Wo & Wann findet der Kongress statt?

  • Donnerstag, 23. Juni 2016 ab 16 Uhr
  • Freitag, 24. Juni 2016 ab 10 Uhr
  • Nachbarschaftshaus Urbanstraße
  • Urbanstraße 21
  • 10961 Berlin-Kreuzberg

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar