Header leer

Holzmarkt Projekt: Bar25, Wohnen & Gewerberäume

Die ehemaligen Bar 25 Macher haben ihr Projekt vor die Holzmarktstraße an der Spree vorgestellt: Unkonventionell, grün und mit hoher Fluktuationsrate.

Mit einem Club kann man viel Geld machen, das haben die Leute der ehemaligen Bar 25 und des heutigen Kater Holzig bewiesen. Sie pachteten das Areal der ehemaligen Bar 25 und Johannisburg an der Holzmarktstraße in Friedrichshain für 99 Jahre. Jetzt soll dort Großes entstehen: Unkonventionelles Leben und Arbeiten. Geplant sind ein Kindergarten, Wohnungen, Bioläden und Gerwerberäume für die Startups, wie aus der Netzgemeinde, auf 6.000 Quadratmetern Fläche. Auch der Club soll wiederbelebt werden.

Holzmarkt Eckwerk Friedrichshain

Das Eckwerk soll im westlichen Teil des Areals entstehen und der begehbare Uferteil mit dem sogenannten „Dorf“ soll sich im östlichen Teils befinden, daneben zum östlichen Ende hin – das Hotel. Man will eine Brücke bauen zwischen Kapital und Lebensgefühl, so die Holzmarkt plus eG.

Auf dem Gelände sollen Gewerberäume und Wohnräume auf einem unkonventionellen, von Grün dominierten, Raum zusammenkommen. Dabei soll die Kommunikationsstruktur eine wichtige Rolle spielen. Der Uferweg des Dorfs soll der Allgemeinheit zugänglich sein, auch wenn die Bebauung den Weg stellenweise umgeben soll. Es soll keine Rückzugsmöglichkeit geben – ganz bewußt.  Dennoch wird der Großteil der Fläche, so die Planenden,  unbebaut und Grün bleiben. Dieser Teil soll gemeinsam mit Kunstschaffenden erarbeitet werden. Die bisherigen Locations hier, wie der Mörchenpark bleiben. Außerdem wird es Platz für eine Neuauflage des Clubs „Bar 25“, das Restaurant und einen Markt geben.

Das Prinzip der permanenten Fluktuation ist hier ein Gesetz, die Räumlichkeiten werden nur für befristete Zeit vermietet.  In Puncto Miethöhe konnte man von Betreibendenseite noch keine Auskunft geben, aber man orientiere sich an den Mietenden. Welche Kriterien diese erfüllen müssen ist aber ebenso noch offen. Wir werden sehen…

Die Natur soll in dieses Eckchen in Form von Flora und Fauna einziehen, so wird es auf dem Dach ein zwei Quadratkilometer großes Areal für Gemüse- und Fischzucht geben. Das Baumaterial soll vornehmlich aus Holz sein und die Energie effizient genutzt sein. So will man binnen von zehn Jahren weniger Energie verbrauchen, als was man ausgleichen kann.

In dem Hotel sollen die Zimmer individuell gestaltet werden und verschiedene Zimmermöglichkeiten umfassen. Hier sind ausdrücklich auch längere Mietfristen angedacht, vielleicht Ferienwohnungen?

Letztlich soll das ganze Areal eine einzige Ideenschmiede sein. Allerdings ist die Bedingung, dass die Idee dann patentrechtlich nicht mehr zu schützen ist. Das Projekt agiert rechtlich als Genossenschaft „Holzmarkt plus eG“.

Adresse des Projektgeländes

  • Holzmarktstraße
  • 10243 Berlin-Friedrichshain
  • Projekt Homepage
  • GPS: 52.511338, 13.426833

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar