Header leer

Lösung durch Kauf der R94?

Es scheint eine Lösung zur Frage des Hausprojekts R94 in Sicht: Das Land will das Gebäude kaufen.

Nach dem Mißerfolg für den Innensenator Henkel mit der illegitimen Räumung des Hauses R94 (Rigaer Straße 94) und der Ablehnung des Gesprächs durch Henkel hat man nun eine neue Lösung im Petto. Die landeseigene DeGeWo soll das Objekt kaufen und damit den Streit deeskalieren.

R94 Polizei Absperrung

Wie die Medien berichten gab es bereits erste Gespräche für den Kauf des Hauses, sowohl mit dem Eigentümer, als auch mit den Bewohnenden des Hauses. Doch bisher kam noch nicht heraus, wer der ominöse Eigentümer ist, der das Haus ebenfalls erst vor Kurzem erworben hatte.

Auch der Übernahmepreis wurde nicht erwähnt, zuvor muss man erst den Kosten-Nutzen Effekt analysieren. Aber es soll nicht überteuert eingekauft werden, nur um den politischen Frieden zu wahren. Der Vorstoß zum Kauf kam aus den Reihen der SPD, die Liberalen und Konservativen haben ihn abgelehnt und behaupten, dass wäre eine Belohnung von Gewalt. Aber einen Plan, außer der Räumung, haben sie offenbar auch nicht.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar