Header leer

Nonprofit Projekte: Fotos, Gitarre und Volxküche

In der Rigaer Straße 105 gibt es seit einigen Monaten eine neue Location. Das Tea-House-Project.

tea-house-project © friedrichshainblog.deDas ist ein super Geheimtipp, der sich wohl  noch nicht so sehr rumgesprochen hat, aber immer gut besucht ist.

Hier gibt es nicht nur Volksküche sondern auch Workshops, Ausstellungen und jede Menge sozialer Projekte.

Ja, Richtig, wir befinden uns also im Anarcho-Zentrum von Berlin. Unweit ist der Fischladen oder auch das Filmrisz.

Tea-House-Project – eine familiäre Kneipe in der Rigaer Straße

Das Projekt ist in erster Linie eine Kneipe. Eine Raucherkneipe um genau zu sein. Die Räumlichkeiten teilen sich zwar in drei Räume, aber viel Platz ist dort nicht. Zumal der dritte Raum im hinteren Teil des Tea-House-Projects ein Ausstellungsraum für Kunst ist. Hier können Künstler ihre Projekte präsentieren.

Vorne befindet sich die Bar und ein kleiner Chill-Out „Tee Raum„. Eine kleine aber familiäre Situation – sehr schön und die Leute sind alternativ, supernett und Multikulti. Und – last but not least – der Laden ist sehr billig. Ein Berliner Bier kostet 1,50 Euro.

Projekte im Tea-House-Project: Fotos, Gitarre und Volxküche

Vor allem Fotoprojekte macht man im Tea-House-Project. Neben einem Kurs für die Fotokunst gibt es auch eine Dunkelkammer zum Fotos entwickeln – und das umsonst. Auch Gitarre kann man hier lernen.

Sehr gut finde ich die Möglichkeit dort billig zu Essen, dank der Volxküche und das jeden Tag ab 2o Uhr.

Projekte des Tea-House-Projekts

  • Russische Animationen – Mittwochs – 19 Uhr
  • Open Stage – Donnerstags – 19 Uhr
  • Deutschkurs – Donnerstags –  19 Uhr
  • Filmnacht – Sonntags – 20 Uhr

Adresse des Tea-House-Projects in der Rigaer Straße

  • Rigaer Straße 105
  • 10247 Berlin
  • Tel: 030 – 42017390
  • Website
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar