Header leer

Polizei in Rigaer attackiert

Die Rigaer Straße war wieder Schauplatz eines Angriffs auf die Polizei: Steinwürfe und Feuerwerkskörper.

Schon letzte Woche wurde in der die Rigaer Straße kreuzenden Samariterstraße ein Jaguar in Brand gesetzt und letztes Wochenende wurde im Nordkiez die Polizei angegriffen.

Wie der Polizeibericht vermerkt, wurden in der Nacht auf Sonntag im Nordkiez von Friedrichshain Steine von der Fahrbahn entfernt. Die herausgenommen Kopfsteinpflaster sorgten für ein 20 Zentimeter breites Loch auf der Fahrbahn, was m.E. gerade für niedriggelegene Fahrzeuge problematisch sein kann. Die Steine lagen offenbar neben dem entstandenen Graben.

Als die alarmierte Polizei eintraf, wurden sie von den auf der Straße befindlichen Personen beschimpft und mit Müll beworfen. Eine Polizeikraft wurde auch tätlich angegriffen, jedoch gab es keine Verletzungen. Die angreifende Person wurde festgenommen, was Proteste auslöste. Darauf hin wurde ein weiterer Beamte von Anwesenden getreten und leicht verletzt, was auch zu deren Verhaftung führte.

Dann wurden Feuerwerkskörper auf die Polizei geworfen. Die Verwirrung nutzten offenbar einige der Demonstrierenden den fraglichen Polizeiwagen zu entern, in dem die Verhafteten saßen. Jedoch blieb die Aktion erfolglos. Inzwischen hatte die Polizei Unterstützung angefordert, die weitere Personen davon abhielten in das Einsatzgebiet zu gelangen. Daraufhin wurden die Festgenommenen unter Steinwürfen weggefahren.

Die Anzahl der eingesetzten Polizeikräfte belief sich auf 65 und es war ein Hubschrauber im Einsatz, der die Kreuzung für die Beamten ausleuchtete. Zu Henkels Zeiten waren etwa 500 Polizeikräfte bei weitaus geringeren Problemen vor Ort.

Das Loch in der Straße wurde mit Sicherheitsbarrieren markiert und im Anschluss Strafverfahren wegen des schweren Landfriedensbruchs, des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen die insgesamt drei Festgenommenen.  Sie sind alle im Alter zwischen 24 und 27 Jahren.

Auch im letzten Jahr um diese Jahreszeit versuchten Unbekannte auf der Ecke Rigaer-/Liebigstraße Barrikaden zu errichten.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar