Header leer

Rosengarten & Biermeile

Der Rosengarten soll vor der Biermeile im August geschützt werden.

Jedes Jahr gibt es in Friedrichshain, entlang der Karl-Marx-Allee, die sogenannte Biermeile. Das heißt Bierstände und Musikbühnen. Aber Bier treibt auch die Blase an und davor soll der Rosengarten geschützt werden.

Biermeile

Biermeile Karl-Marx-Allee

Die Biermeile oder offiziell das Berliner Bierfestival findet vom 4. bis 6. August 2017 statt. Es wird das 21. Fest dieser Art, das jedes Jahr veranstaltet wird. Der Partner des Jahres ist Nordrhein-Westfalen, jedoch finden sich Biersorten aus fast allen Ecken der Welt. Neben Bier gibt es selbstverständlich auch Essensstände und Musik. Die Bandbreite reicht dabei von Volksmusik über Ska und Blues bis Rock (hier geht es zum Programm).

Die Karl-Marx-Allee ist der Schauplatz dieses Festes, das die Anwohnenden durchaus polarisiert. Nicht alle sind von der Menschenmenge begeistert, da das Areal im Anschluss nach Urin riecht. Außerdem wird auch so einiges demoliert und dabei ist vor allem der Rosengarten im Fokus. Dieser wurde gerade erst für viel Geld renoviert und war bis vor wenigen Woche mit einem Bauzaun gesichert.

Der schön gemachte Platz soll nicht unter dem Bierfest leiden, weswegen man nun plant den Bauzaun um den Rosengarten wieder zu errichten. Das Bezirksamt soll das nun umsetzten. Aber ich frage mich, ob ein Bauzaun die zumeist alkoholisierten Leute davon abhalten wird. Und wohin wandern sie dann ab? Wie wird dann die Weberwiese oder der nördlich gelegene Grünfläche aus?

Das Bierfest wurde damals etabliert, um die Wirtschaft hier ein wenig anzukurbeln. Inzwischen ist Friedrichshain ja der Partybezirk und das Fest könnte ja anderen Stadtteilen auf die Sprünge helfen?

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar