Header leer

Statistik für Berlin & Friedrichshain-Kreuzberg

Da derzeit allerortens Statistiken aus dem Hut gezaubert werden und diese für die Diskussionen herangezogen werden, habe ich mal ein paar interessante Zahlen für Berlin und Friedrichshain-Kreuzberg zusammengetragen.

Die Berliner sind ja bekannterweise Umzugsfreudige Menschen, so sieht man überall – vor allem am Wochenende – Robben & Wientjes Transporter und einige Leute tragen die Sachen, wie Ameisen, in eine Wohnung. Gerade jetzt, da das Semester wieder begonnen hat, ist das häufig zu sehen.

Sonnenuntergang East Side Gallery

Friedrichshain-Kreuzberg | Weg- und Zuzug

Seit der Volksbefragung wissen wir ja, dass wir gar nicht so viele sind … Aber jetzt mal zu den Zahlen… Aus Friedrichshain-Kreuzberg zogen 2011 18.102 Menschen in andere Bezirke Berlins. Nach Brandenburg zogen aus Friedrichshain-Kreuzberg 1.449 Menschen.

Nach Friedrichshain-Kreuzberg kamen 2011 14.121 Menschen aus anderen Bezirken. Die meisten kamen aus Pankow (also auch Prenzlauer Berg), mit 2.624 Personen. Aus Mitte kommen 2.588 Leute und damit auf Platz 2. Platz drei ist Neukölln.

Die meisten Menschen dieser Binnenbewegungen in Berlin waren zwischen 18 und 55 Jahren.

Wirtschaftsdaten Berlin | Statistik und Geschlechterunterschied

Wirtschaftlich wuchs Berlin um 1,4 Prozent, mehr als doppelt so viel wie Brandenburg. Was die Geschlechtertrennung beim Gehalt betrifft, so liegt das Gefälle zwischen Mann und Frau im durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst (sozialversicherungspflichtig Beschäftigte) im 3. Quartal 2013 in Berlin bei 14 Prozent (in Brandenburg 7 Prozent). Also Frauen kriegen rund 14 Prozent weniger als Männer. Im Stundenlohn heißt das Männer verdienen 19,99 Euro im Durchschnitt, während Frauen auf 17,13 Euro kommen.

Generell ist der Verdienst in Berlin im Jahr 2012 gestiegen, und zwar um 2,8 Prozent. Allerdings ist auch der Verbraucherindex gestiegen, der sich um 2,3 Prozent erhöht hat.

Quelle: © Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Tourismus und Übernachtungsbranche | Berlin

Was die Beherbergungswirtschaft angeht, so dürfte jeder wissen, Berlin ist ja hip und so kommen immer mehr Touristen nach Berlin. Auf vielen Seiten im Netz findet man Angebote gleich ganz oben, wie hier beispielsweise bei GowithOh, lustiger Name wie ich finde. Jedenfalls auch hier gleich ganz oben links „Berlin“, wie bei vielen anderen auch…

Im Jahr 2012 waren es knappe 11 Millionen Touristen, genau 10.848.797 Menschen in Hotels, Pensionen und dergleichen mehr.
Davon sind über 60 Prozent aus Deutschland gekommen, also Städtereisende. Das war im Jahr 2012, was 10 Prozent mehr ist, als 2011. Da sind (soweit ich das sehe) nicht diejenigen mitgezählt, die nur einen Tag in Berlin sind, bei Verwandten oder Freunden unterkommen oder in Ferienwohnung nächtigen sind oder einfach campen.

Die Touristen in Berlin, egal wie lange sie hier waren oder woher sie kamen gaben im Jahr 2011 ungefähr 10,3 Milliarden Euro hier aus und 2012 dürfte es entsprechend mehr gewesen sein, denn schon für das erste Halbjahr 2013 waren es rund 3,6 Prozent mehr Übernachtungen zu 2012. Die Tourismusbranche beschäftigt statistisch gesehen rund 275.000 Personen in Berlin.

Quelle: Stadt Berlin

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar