Header leer

Strandgut-Berlin | Strandbar in Berlin Friedrichshain

Vor kurzem war ich im Strandgut-Berlin. Eine Strandbar an der Spree – die von der Aufmachung her wirklich schick ist.

So richtig wohl habe ich mich dort aber nicht gefühlt, was aber stark am Publikum  und der latent aggressiven Stimmung lag.

strandgut berlin friedrichshain © friedrichshainblog.de

Publikum im Strandgut Berlin in Berlin Friedrichshain

Wenn man die Strandbar, Strandgut Berlin, betritt weiß man eigentlich gleich Bescheid. Viele kurzgeschorene junge Männer und viele Frauen, die man eher im Speicher vermuten würde, sind dort im Strandgut-Berlin vorzufinden. Nichtsdestotrotz ist die Location des Strandguts Berlin sehr schön.

Einrichtung des Strandguts Berlin

Mit direktem Anschluss an die Spree ist das Strandgut Berlin tatsächlich ein schöner Ort in Berlin Friedrichshain. Viele Strandstühle oder Strandkörbe sind verfügbar, wenn auch gleich vergriffen. Die Leute, so scheint es, besetzen diese wie Strandmatten auf Mallorca – qua Pulli, als Ersatz für das Handtuch… mit dem Unterschied dass dort eigentlich niemand sitzt, nur will man sein Revier besetzen. Vielleicht nur Täuschung, aber so wirkte es.

Die hinteren Bereiche sind mit Sofas bestückt, ganz in weiß. Sehr schön gemacht… Außerdem hat man dort kleine Stoffdächer etabliert. Also eher kleine Zelte, ohne Wände.

Und es gibt einen DJ, dessen Musik über eigentlich ziemlich kleine Boxen, meist ohne Bass ausgesendet werden…

Preise im Strandgut Berlin

Einen Eintritt gibt es tatsächlich nicht. Nichtsdestotrotz werden die Taschen nach Flaschen kontrollliert… und das vehementer als in der Strandbar Johannesburg. Jede Tasche wird durchsucht und abgetastet. Ein Bier – hier gibt es leider wieder nur Carlsberg und Astra, wie im Lido –  kostet 3 Euro, wie in fast allen Strandbars in dieser Straße, die in ihrem Verlauf ihren Namen mehrfach ändert.

Adresse des Strandgut-Berlin

  • Mühlenstraße 61-63
  • 10243 Berlin Friedrichshain
  • Website

Den Weg zur Strandbar Strandgut Berlin ist etwas tricky. Vom Ostbahnhof aus, zur East Side Gallery (die bemalten Reste der Berliner Mauer während der DDR) und dann die erste mögliche Rechts. Dann steht man allerdings linkerseits vor dem Strandgut Berlin und rechterhand vor dem Oststrand. Dazu folgt noch ein Bericht…

sonnenuntergang-hinter-strandbars © friedrichshainblog.de

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar