Header leer

Süße Grafik zu Herrn Simon Dach

Wer war eigentlich der Herr, nach welchem die Touristenmeile in Friedrichshain benannt ist? Es ist ein Dichter aus der Barockzeit!

Simon-Dach war zunächst ein Dolmetscher für Litauisch bei Gericht und lebte zwischen 1609 und 1659 – und war soweit ich weiß nicht in Berlin gemeldet. Er etablierte sich im Jahr 1639 als Professor für Dichtkunst an der Universität Königsberg.

Die Straße ist also nach einem Dichter benannt, der tatsächlich viele Gedichte herausbrachte, so sollen über 1.000 Werke aus seiner Feder stammen.

Die Bloggerin Jenny hat sich dem Thema angenommen und eine recht süße Grafik zu dem Herrn Dach erstellt, klick auf das Bild um zu ihrer Homepage zu kommen.

grafik simon dach

 

3 Responses to Süße Grafik zu Herrn Simon Dach

  1. Jeremias Faensen 13. Januar 2015 at 10:31 #

    Ich empfehle das Lexikon Berliner Straßennamen, herausgegeben von Sylvia Lais und Hans-Jürgen Mende, 2004 bei Haude & Spener erschienen und in den meisten Stadtbibliotheken einzusehen. Einziger Nachteil: die Neu- und Umbenennungen der letzten zehn Jahre sind natürlich noch nicht berücksichtigt.

  2. Claudi um die Welt 24. April 2014 at 19:06 #

    Wollte ich schon immer mal wissen, wer der Herr Dach eigentlich war, hab um die Ecke mal gewohnt! Aber irgendwie sieht der Herr Dach ein bisschen aus wie der Herr Shakespeare 🙂
    LG Claudi

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jenny.Berlin - 22. April 2015

    […] dem Friedrichshain-Blog gibt es die “süße” Grafik jetzt auch zu sehen und noch mehr Infos zum arbeitswütigen Simon […]

Schreibe einen Kommentar