Header leer

Warschauer Straße ist fertig…

Die Baustelle auf der Warschauer Straße hat (vorerst) ein Ende – die Straße soll nun fahrrradfreundlich sein.

Am vergangenen Donnerstag haben der Bezirksstadtrat Hans Panhoff und der Senator Andreas Geisel die Straße offiziell eröffnet – nachdem die Warschauer Straße für die letzten zwei Jahre eine Baustelle war. Doch, so die Pressemitteilung des Bezirksamts: „war es das wert“. Weniger Lärm und besser für die Radfahrenden, so das abschließende Urteil.

Warschauer Strasse 2016

Warschauer Strasse 2016

Mit der Fertigstellung will man daher auch ein Zeichen für die Fahrradfahrenden setzen: Es sei möglich auf solchen Hauptverkehrsachsen die Räder gut zu integrieren. Damit meint man die Radspuren in beide Fahrtrichtungen und rund 400 neue Radparkplätze, wo man das Fahrrad anschließen kann. Der Preis für die Renovierung der Straße liegt bei rund 4,3 Millionen Euro, wobei die Gelder sowohl vom Land, als auch aus der Bezirkskasse stammen.

Außerdem wurde der Belag erneuert, welcher nun leiser sein soll. Der sogenannte Flüsterasphalt liegt nun auf der Warschauer Straße. Dieser Asphalt „schluckt“ quasi die Abrollgeräusche der Fahrzeuge. Dieser Asphalt ist aber nicht nur teuer als gewöhnlicher, sondern er nutzt sich nach und nach wieder ab. Die Poren im Asphalt, die den Schall aufnehmen, verstopfen mit der Zeit und dann ist es vorbei mit dem Schallschutz.

Zudem wurden Teile des Gehwegs erneuert und die Ampelführung an der Ecke Kopernikusstraße verändert. Dass die Fertigstellung erst jetzt gelang, lag unter anderem an Kabeln, welche unbekannten Ursprungs waren.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar