Header leer

Was tun mit dem Weihnachtsbaum?

Anfang Januar fliegen die meisten Weihnachtsbäume aus den Wohnungen, doch wohin damit?

In diesen Tagen sieht man die Weihnachtsbäume auch gern mal am Straßenrand liegen. Darf man das denn überhaupt?

Tannenbaum

Kurze Antwort: Ja, aber.. man sollte dennoch einiges dabei beachten. Denn die BSR holt die Bäume ab, aber erst ab dem 10. Januar beginnt man damit. Die Bäume sollten aber auf jeden Fall von jeglichem Schmuck befreit sein. Dabei belässt man den Baum an einem Stück, er soll nicht zusammen gesägt worden sein.

Den Baum legt man dann gut zu sehen und ohne Verpackung an den Straßenrand. Also auch nicht in einer Plastiktüte hinlegen – einfach nur den Baum, ohne alles.

Für jeden Bezirk gibt es Termine, an denen die BSR die Bäume zusammen sammelt. In Friedrichshain ist das der Mittwoch, 14. Januar und der Mittwoch, am 21. Januar. In Kreuzberg werden die Bäume am Samstag, den 16. und am Samstag, den 23. Januar kostenlos abgeholt. Selbstverständlich kann man auch zur BSR fahren und den Baum abgeben.

Die Bäume werden zum Großteil zur Energiegewinnung verbrannt und mit einer Stückzahl von ungefähr 400.000 Stück kommt ordentlich was zusammen. Einen Teil der Bäume bekommen auch die beiden Berliner Zoos, wo sie beispielsweise von Elefanten verspeist werden. Es wird aber davon abgeraten unangemeldet vorbei zu kommen, um den Weihnachtsbaum vorbei zu bringen.

Die Kosten für die Abholung der Weihnachtsbäume wird mit rund einer Million Euro beziffert. Das bezahlen wir alle zusammen 😉 Wer noch einen Baum entdeckt hat, der vergessen wurde, kann den Fundort auf der Homepage der BSR eintragen.

Vielleicht sollte man die Bäume einfach im Wald lassen, wo sie hingehören und vielleicht dort schücken. Bei den letztjährigen Temperaturen könnte man sogar die Geschenke dort unter legen 😉

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar