Header leer

Wasserturm am Ostkreuz hat neuen Eigentümer

Der Wasserturm am Ostkreuz ist verkauft worden und es soll dort Kultur und Gastronomie entstehen.

Offiziell ist noch nichts verlautbart worden, aber es ist wohl ein offenes Geheimnis, wer der neue Eigentümer des Turms am Ostkreuz ist. Schon im Februar wurde der Vertrag zwischen der Deutschen Bahn und vermutlich dem Eigentümer des Postbahnhofs am Ostbahnhof geschlossen. Der Postbahnhof ist die Heimat des Fritzclubs, dessen Sender „Fritz“ vielleicht in den Turm einziehen soll. Allerdings hat der Sender dieses Gerücht dementiert.

Wasserturm Ostkreuz

Das Gelände um den Turm soll als Ausgleich eine Grünanlage werden, was die Location noch reizvoller macht. Der 1901 errichtete Turm, der ursprünglich als Wasserreservoir für die Dampfzüge damals diente, steht unter Denkmalschutz.

Was genau in dem Turm etabliert wird, ist noch nicht bekannt – es gibt halt Gerüchte über Ateliers und Bereiche für die Modebranche. Bekannt ist aber, dass auch ein Restaurant einziehen soll. Ebenfalls unbekannt ist, wie hoch die Ablösesumme für den Turm war, aber es scheint sich um eine sechs-stellige Summe zu handeln.

Wo ist der Wasserturm am Ostkreuz

  • S-Bahnhof Ostkreuz
  • 10245 Berlin-Friedrichshain
  • GPS-Daten: 52.502227,13.468711

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar