Header leer

Zukunft des Jugendfreizeitschiffs Freibeuter ungewiss

Schon seit Jahren ist der Jugendtreff auf dem Schiff in der Rummelsburger Bucht verwaist – und absehbar bleibt das auch so.

Das ursprüngliche Jugendfreizeitschiff Freibeuter liegt schon seit Jahren ungenutzt in der Bucht des Rummelsburger Sees. Im letzten Jahr wurde das Schiff dann verkauft, doch es liegt immernoch da vor Anker.

Jugendclub Schiff

Daher gab es in der BVV eine Anfrage, wie der neueste Stand der Dinge ist. Im Fokus steht die Frage, warum das Schiff immernoch dort läge. Die Antwort des Stadtrat Schmidt war, dass es keine Informationen dazu gäbe, wann das Schiff abgeholt werde. Es gäbe diesbezüglich auch keine Gespräche mit dem Schifffahrtsamt.

Man werde den neuen Eigentümern auch keinen neuen Liegeplatz anbieten, so Schmidt weiter. Jedoch will man einen Termin vereinbaren, um zu klären, wann das Schiff abgeholt wird. Aber Nachverhandlungen sind explizit nicht geplant. Es gäbe zwar die Möglichkeit, den Kaufvertrag aufzuheben, aber dafür gibt es von den Besitzenden kein Signal.

Sollten die Eigentümer das Schiff nicht termingerecht wegbringen, steht eine Vertragsstrafe aus. Offenbar ist auch der vereinbarte Preis noch nicht gezahlt, daher werden auch Zinsen fällig. Entsprechende Mahnkosten kämen oben drauf. Es blieb ungesagt und ungefragt, wann dieser Termin sei.

Sollte darüberhinaus nichts passieren, bleibt der Kahn erstmal dort liegen und der Verkauf würde neu ausgeschrieben. Vielleicht sollte man in den Vertrag mitaufnehmen, dass der Verkauf nur erfolgt, wenn die kaufende Partei einen Liegeplatz nachweisen kann? Das würde die Frage meines Erachtens klären, sollte es zu einem neuen Verkauf kommen.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar