Feinheiten der Arbeit eines Übersetzungsbüros

Aus offensichtlichen Gründen beherrschen nur wenige von uns eine Fremdsprache so gut, dass wir in der Lage sind, komplexe Dokumente ausfüllen, Geschäftspapiere übersetzen und vor allem mündlich mit den ausländischen Partners frei sprechen können.

Mund mit Bart

Gleichzeitig kann jeder von uns in eine Situation geraten, wo man eine Übersetzung aus dem oder ins Englische, Deutsche, Spanische, Chinesische, Französische gebrauchen könnte.

Diese Übersetzung erfolgt in spezialisierten Agenturen, die Dienstleistungen erbringen, also in einem Übersetzungsbüro. Doch wie geht man am besten damit um?

Zunächst müssen Sie festlegen, welche Art von Übersetzung Sie benötigen – eine mündliche oder eine schriftliche. Die erste Art der Übersetzung kann sequentiell und simultan sein. Bei internationalen Konferenzen, Seminaren, Geschäftstreffen und Verhandlungen weisen wir darauf hin, dass es in der Regel Dolmetscherdienste erforderlich sind. Die Simultandolmetschung wird von den Fachleuten als die schwierigste Übersetzungsart angesehen und erfordert eine spezielle Schulung des Übersetzers, dabei ist über die Verfügbarkeit spezieller Geräte ganz zu Schweigen. Außerdem kann es für Sie, als Kunde relativ teuer sein, da es meistens nicht nur eine Person arbeitet, sondern es wird in einem Tandem dolmetscht.

Schriftliche Übersetzungen kommen viel häufiger vor. Dies kann eine Übersetzung von Dokumenten mit oder ohne Beglaubigung sein, die der Migration und anderen Behörden ausländischer Staaten vorgelegt werden sollen. Oder es kann sich um medizinische Dokumentation, Zertifikate, Ergebnisse von Untersuchungen und Analysen, wissenschaftliche und technische Dokumentation, Anweisungen handeln. Schließlich ist manchmal eine Übersetzung in der persönlichen Korrespondenz erforderlich.

Ein Übersetzungsunternehmen, wie zum Beispiel Protraslate beschäftigt normalerweise mehrere Spezialisten für jede beliebte Sprache. Neben universellen Übersetzern können auch Spezialisten mit einem engen Profil im Büro arbeiten, die sich auf medizinische, technische, juristische oder andere Bereiche spezialisiert haben. Die Dienste dieser Übersetzer können teurer sein, aber nur sie können eine Reihe spezialisierter Übersetzungen verarbeiten. Zusätzlich kann ein Notar in einem Übersetzungsbüro arbeiten, der in der Lage ist, die erforderlichen Dokumente vor Ort zu beglaubigen.

Die Kosten für Übersetzungsbüros werden auf unterschiedliche Weise berechnet. Bei schriftlichen Übersetzungen kann dies eine feste Zahlung für jedes Zeichen, Wort, jede Seite des gedruckten Textes sein. Andere Firmen dagegen, sind bereits einen Pauschalpreis für eine größere Aufgabe auszurechnen. Manchmal kann es auch zu Gunsten des Kunden sein, manchmal auch nicht. Denken Sie daran, dass bei jedem Übersetzungsbüro das möglicherweise auch anders ist. Bei mündlichen Übersetzungen wird die Zeit des Übersetzers bezahlt – minutenweise, stündlich, in Schichten usw. Außerdem können es zusätzliche Kosten für die Fahrt, Unterkunft und so weiter entstehen.

Wenn Sie sich mit einem großen oder ungewöhnlichen Auftrag an ein Übersetzungsbüro wenden, können Sie darum bitten, dass das Büro einen kleinen Teil der Übersetzung für Sie auch kostenfrei macht, damit Sie sicher sind, dass es sich um ein qualifiziertes Büro handelt. Außerdem können Sie in einem Büro auch einen Übersetzer auswählen, der bereits Aufträge für Sie ausgeführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.