Parkplätze für Fahrräder im Bezirk

Jeder zehnte Autoparkplatz soll zu einem Fahrradparkplatz werden…

Das ist der erklärte Wunsch der Bezirksverordnetenversammlung – kurz BVV. Die Umwandlung für das Fahrrad im Bezirk wird nun umgesetzt.

Symbol Fahrradweg
Symbol Fahrradweg

So installiert man Fahrradbügel, an denen man das Rad abschließen kann und das auf einer Fläche, wo zuvor ein Auto parken konnte. Dabei hat man vor allem geschäftige Straßen im Blick, wo viel Verkehr auf dem Gehweg ist. Die entsprechenden Straßen hat man erarbeitet, den genauen Parkplatz will man mit den Gewerbetreibenden vor Ort auswählen.

Die entsprechenden Behörden sind angewiesen die Umsetzung vorzubereiten und die Flächen sollen dann mit PR Arbeit angepriesen werden. Ein Autoparkplatz bietet Platz für fünf Bügel und damit für zehn Fahrräder.

Der Grund für die Umsetzung ist nicht nur die Bevorzugung des Fahrrads in der Autostadt Berlin, sondern auch weil die Radfahrenden ihre Bikes oftmals auf dem Gehweg abstellen – was an der Ermangelung der Rad-Parkplätze liege. Wenn das wegfällt, soll das Flanieren entlang der Geschäftsstraßen verbessert werden.

Das Weitere soll der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien klären.

Welche Straßen bekommen Fahrradbügel?

In Friedrichshain sind folgende Straße betroffen:

  • Grünberger Straße zwischen Simon-Dach-Straße und Gärtnerstraße
  • Simon-Dach-Straße
  • Neue Bahnhofstraße zwischen Boxhagener Straße und Sonntagstraße
  • Rund um den Ostbahnhof
  • Rund um den Boxhagener Platz
  • Rigaer Straße
  • Libauer Straße
  • Gärtnerstraße
  • Samariterstraße
  • Proskauer Straße

In Kreuzberg plant man die Wandlung zu Fahrradparkplätz in den folgenden Straßen:

  • Vor der Axel-Springer-Passage -Markgrafenstraße / Rudi-Dutschke-Straße / Zimmerstraße
  • Wrangelstraße zwischen Skalitzer Straße und Taborstraße. Hier sogar auf jedem fünften Stellplatz
  • Adalbertstraße zwischen Kottbusser Tor und Naunynstraße
  • Heinrichplatz auf den Verbindungsstraßen zwischen Mariannenstraße und Oranienstraße
  • Reichenberger Straße
  • Friesenstraße
  • Schlesische Straße zwischen Falckensteinstraße und Taborstraße
  • Graefestraße zwischen Urbanstraße und Kottbusser Damm
  • Kreuzbergstraße zwischen Mehringdamm und Möckernstraße
  • Körtestraße
  • Schönleinstraße zwischen Böckhstraße und Lachmannstraße
  • Ohlauer Straße zwischen Reichenberger Straße und Paul-Lincke-Ufer
  • Großbeerenstraße zwischen Tempelhofer Ufer und Obentrautstraße
  • Stresemannstraße zwischen Niederkirchnerstraße und Wilhelmstraße
  • Lausitzer Platz
  • Bernburger Straße
  • Köthener Straße

Protokoll

2 Gedanken zu „Parkplätze für Fahrräder im Bezirk

  • 30. Januar 2018 um 14:45
    Permalink

    Da man an jedem der hohen “Kreuzberger Bügel” auf jeder Seite ein Fahrrad anschließen kann, bieten fünf Bügel sogar Parkplaz für zehn Räder, nicht nur für fünf.

  • 30. Januar 2018 um 15:11
    Permalink

    Hoppla, hast selbstverständlich recht 🙂

Kommentare sind geschlossen.