Sonntagsbäckerei in der Koppenstraße: Koppen Bäckerei

Eigentlich ist der Bäcker in der Koppenstraße in Berlin Friedrichshain ein ganz normaler Bäcker – mit zwei Besonderheiten: Der Besitzer ist super nett und die Bäckerei hat Sonntags auf.

Der Bäcker in der Koppen Bäckerei in der Koppenstraße ist einer der nettesten Geschäftstreibenden in Friedrichshain: Immer gutgelaunt und immer ein Lächeln im Gesicht. Dabei hat der Bäcker eben auch Sonntags auf und die Koppenbäckerei ist billiger als die umliegenden Bäckereien.

koppenbäckerei koppenstraße berlin friedrichshain © friedrichshainblog.de

Preise und Auswahl in der Sonntagsbäckerei in der Koppenstraße | Berlin Friedrichshain

Die Preise in der Koppen Bäckerei sind billig. Ein belegtes Baguettebrötchen kostet 1,70 Euro, was im Durchschnitt auch in Friedrichshain 2,00 Euro kostet. Die Brötchen sind glaube ich aber nicht selbst gebacken, sondern wie so oft in Berlin (oder Friedrichshain), gefroren geliefert und dann aufgebacken. *update* Der gute Bäcker versicherte mir, alle Brötchen sind selbst gebacken. Er steht jeden Tag ab um vier Uhr morgens in der Backstube um die Brötchen zu backen.

Neben Brötchen und Kuchen und sonstigem Gebäck gibt es in einem Kühlschrank auch Magarine, Konfitüre oder auch Käse und alles was man so zum Frühstück braucht. Außerdem dient die Bäckerei auch als Spätkauf. Hier bekommt auch Bier und andere Getränke, Zeitungen, Tabak und Zigaretten, Papers, Süßigkeiten und auch Würstchen im Brot.

Adresse der Koppen Bäckerei | Sonntagsbäcker

  • Koppenstraße 25
  • 10243 Berlin Friedrichshain
  • Telefon: 030 – 45038593
  • Leider keine Homepage

koppenbäckerei koppenstraße berlin friedrichshain außen © friedrichshainblog.de

2 Gedanken zu „Sonntagsbäckerei in der Koppenstraße: Koppen Bäckerei

  • 7. Juli 2019 um 17:38
    Permalink

    Ich bin froh,dass ich den Einfall hatte,nach dem Bäcker Maslow zu suchen,bei dem ich von 1926 bis 1942 (Einberufung) mit meinen Eltern in der Koppenstr. 25 gewohnt habe.Ich staune immer wieder,
    dass die Häuserzeile noch steht.Habe im Keller sitzend erlebt,wie die gegenüberliegende Seite von Bomben abrasiert wurde.Bin 92 Jahre alt und will versuchen,den Laden noch mal anzusehen.Und diesesmal auch Brötchen kaufen.Bisher habe ich nach Namen geschaut,die ich kannte, aber keinen mehr gefunden.Schön dass es dieses Relikt meiner Jugendzeit noch gibt.Danke für den Eintrag ins WEB.

    Antwort
  • 5. Mai 2010 um 8:55
    Permalink

    Also der Bäcker bäckt die Brötchen selber auf, aber er produziert den Teig nicht selber … Dafür sehen die Brötchen viel zu genormt aus.
    Mir persönlich ist das egal … ich ess die auch so.

    Als ich in die Koppenstr. zog und Verpflegung für die Umzugshelfer kaufte hab ich gleich vom Besitzer nen “Willkommensgeschenk” bekommen.

    Ich freue mich immer auf Sonn- und Feiertage, denn JA er hat an FEIERTAGEN (ob nun alle weiß ich auch nicht, aber hab es schon erlebt) geöffnet.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.