Urteil zu Steinwurf auf Polizei

Das Amtsgericht Tiergarten urteilte im Fall eines Steinwurfs in Friedrichshain gegen die Polizei.

Sperrung Zelle Ecke Rigaer Str

Im Juni 2014 kam es in der Rigaer Straße zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Was als Fest anfing, endete mit brennenden Barrikaden und Angriffe auf die Polizei. Dabei kam es auch u.a. zu Steinwürfen auf Polizeikräfte. In einem Fall urteilte nun das Amtsgericht Tiergarten.

Angeklagt war ein Mann, einen Beamten mit zwei Pflastersteinen beworfen zu haben; also gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch. In beiden Fällen sah das Gericht den Mann als schuldig und verurteilte ihn zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr.

Vermutlich lief es für den Beklagten auch deshalb so glimpflich ab, weil der getroffene Beamte nicht verletzt wurde. Außerhalb war wohl der Alkoholpegel des Beschuldigten zu Tatzeit nicht unerheblich gewesen. Der Beamte erlitt aber ein psychisches Trauma. Er wurde an der Schulter und am Visier des Helms getroffen.

Quelle

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
515