Lockdown in Berlin | Weihnachten und Silvester

Am Wochenende wurde der Lockdown für die Zeit bis zum 10. Januar mit weiteren Kontaktbeschränkungen bestimmt.

Ja, es ist mühselig, sich die ständig ändernden Regelungen zu merken und so seien sie vermerkt. Die neuen Vorschriften zur Verminderung der Infektionszahlen gelten vorläufig bis zum 10. Januar.

Weihnachtsbaum auf Gehweg

Ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020 schließen alle Geschäfte außer jene des täglichen Bedarfs. Also Lebensmittelgeschäfte, Ärzte und Märkte bleiben offen, aber alles andere schließt. Außerdem gibt wohl eine Ausgangssperre ab Mittwoch, sodass man die Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen darf. Das berichtete bisher aber nur der RBB.

Bis Weihnachten und danach darf sich ein Haushalt nur mit einem Weiteren treffen und mit einer Personenhöchstzahl von fünf. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht dazu gerechnet. Zu Weihnachten darf man sich ein Haushalt mit vier weiteren Personen treffen. Dennoch soll man sich sieben Tage lang selbst in Quarantäne verfrachten, um die Infektionsgefahr zu reduzieren.

Die Kirchen bekommen ein Sonderrecht zur Öffnung, aber es darf nicht gesungen werden. Die beste Nachricht ist, dass es ein Verkaufsverbot für Böller gibt. Endlich kann Silvester mal ohne eine Lungenzerstörung erleben. Aber es gibt ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, übrigens schon ab 16.12 und bis 10.1., und ein Versammlungsverbot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.