Header leer

Kopierladen in Friedrichshain

Vor Kurzem musste ich feststellen, dass mein Lieblingscopyshop nicht mehr existent ist, also habe ich mir einen neuen angesehen: Der  Kopierladen.

Der meines Erachtens beste Copyshop in Friedrichshain war der Copyplanet in der Kopernikusstraße. Doch diesen gibt es leider nicht mehr in Friedrichshain, nur noch im Prenzlauer Berg. Also auf, einen neuen suchen und ich wußte ja noch von dem an der Frankfurter Allee: Der Kopierladen.

Copyshop

Der Kopierladen ist meist ziemlich voll, was wohl an der Lage – direkt an der Frankfurter Allee – liegt. Der Preis liegt mit 2,5 Cent für eine normale Kopie innerhalb des günstigen Preisumfeldes. Doch wegen der schieren Masse an Leuten wird man  hier kaum beraten. Aber es liegt wohl nicht allein an der Anzahl der Kunden.

Zunächst muss man einige Zeit warten, bis man einen Kopierer zugewiesen bekommt. Zwar stehen zwei Leute zur Verfügung, aber klar ist auch, dass Personen mit Druckaufträgen mehr Betreuung brauchen. Außerdem kann man hier DVDs brennen, Faxen, ins Internet und das Kopierte binden lassen.

Als ich dann endlich einem Kopierer zugewiesen wurde, wollte ich ein bestimmtes Druckprogramm. Also wandte ich mich an das Servicepersonal, das einigermaßen überfordert war. Schon die Erklärung, dass der Kopierer erst scannen, dann drucken sollte, überforderte den Mitarbeiter. Er holte Verstärkung, und nach etwa 15 Minuten, und zweimal nachgefragt, kam er dann auch. Ein mal hatte er mich vergessen und später für die Bindung wurde ich auch gleich wieder vergessen, dabei war dann gar nicht so viel los.

Der andere Mitarbeiter eröffnete er mir, dass das gar nicht gehe. Zunächst hatte er auch Probleme zu verstehen, was ich wollte. Der Typ, immer mit einem lockeren Spruch auf der Lippe, ist so der typische Angestellte in solchen Geschäften – find ich gut, aber so richtig kennt der sich wohl auch nicht aus. Denn ich weiß, dass dieses Feature gehen muss, da ich es in dem alten Copyshop immer so machte – der hatte mir das gezeigt. Als ich dann begann doppelseitig zu kopieren, machte der Kopierer das automatisch mit dem erst scannen, dann drucken, bzw. nebenher.

Leider kann man hier nicht unbedingt englisch verstehen und so mancher Person, die des Deutschen nicht mächtig war, konnte nicht geholfen werden. Vermutlich wegen der hohen Frequzenz an Personen in dem Laden, wird jede Ecke Videoüberwacht – einen Hinweis darauf habe ich aber nicht gesehen – aber auch nicht danach gesucht.

Eine Kopie kostet, wie gesagt, 2,5 Cents, Farbdruck zwischen 8 und 15 Cents und die Computerbenutzung kostet 2,50 Euro – der Ausdruck 50 Cents. Günstige Preise also … Die Bindung war aber schrott, schon nach einem Tag sind einzelne Blätter rausgefallen. (Ja, ich hab sie die erste Zeit nicht aufgeschlagen)…

Adresse des Kopierladens

  • Frankfurter Allee 72
  • 10247 Berlin-Friedrichshain
  • Telefon: 030 – 92090950
  • Homepage

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar