Berliner Dieselverbot?

Auch in Berlin überlegt man das Dieselverbot durchzusetzen, aber man lässt sich viel Zeit. Ist ja nicht akut oder…

Die CSU, durch den neuen Verkehrsminister Andreas Scheuer, blockiert immernoch die Möglichkeit die Luft zu reinigen, solange nur das Geld der Autoindustrie fließt. Gemeint ist die Blaue Plakette, die wohl solange nicht kommt, solange die CSU im Verkehrsministerium sitzt und da sind die Bayern schon seit Dekaden drin.

Auto Auspuff

Es liegt schon über einen Monat zurück, da die ganze Republik aufschrie: Das Dieselverbot kommt. Doch aus den Medien, aus dem Sinn und schon spricht niemand mehr davon. Die Rede war davon 2019 ein Fahrverbot anzubringen, aber inzwischen ist es ruhig geworden. Außer dem Husten, der bleibt vorerst noch. Es wird vermutlich, wie bei anderen vermeintlich sozialen Projekten der GroKo mit sovielen Ausnahmen gespickt, dass es eh nichts bringt.

Es ist ja nicht so, dass man den Diesel-Fahrenden einen Reindrücken will, aber man darf ja wohl auch mal sagen dürfen, dass man saubere Luft haben will. Es stinkt und damit meine ich nicht nur das zögerliche Verhalten der Behörden, sondern der Verkehr auf der Straße. Das fällt besonders auf, wenn man die Stadt mal verlässt und beispielsweise nach Brandenburg raus geht. Plötzlich riecht man Luft – richtige Luft und nicht die abgaseverseuchte Brühe wie beispielsweise in unserem Bezirk.

Ich habe lange genug in Friedrichshain gewohnt, um zu wissen, dass sich der Staub in der Wohnung innerhalb der letzten Jahre vervielfacht hat. Woher, wenn nicht vom Verkehr, soll das kommen. Es muss mehr Autos in Berlin geben, denn man findet kaum Parkplätze. Und wenn man im Berufsverkehr steht, riecht man nichts anderes als Verbrennungsmotoren – über Kilometer hinweg.

Vielleicht fragen die Menschen in einigen Dekaden, wie wir das damals nur ausgehalten haben?! Dass dabei Menschen sterben und zwar in ganz Deutschland nicht wenige ist auch egal, solange die Autoindustrie nur gut verdient. Jaja, ich weiß, die vielen Arbeitsplätze. Drei mal im Jahr in Urlaub oder reine Luft? Hmmm… Was ist mit den Leidenden mit Lungenproblemen. Ein Arzt sagte mir mal, man nennt die Symptome der Lungenbelastung, wenn man in der Innenstadt wohnt, die “Berliner Lunge”.

Es gibt ja eine Lösung, die Frage ist, wer sie bezahlt. Alle sind sich einig, dass muss die Autoindustrie zahlen, aber die Rechnung will ihr die Politik nun doch nicht geben. Ein Fahrverbot würde die Autoindustrie aber vielleicht zur Vernunft bringen.