Treffen auf dem Friedrichshainblog

Für den speziellen Moment, in dem man sich nicht traut die beobachtete Person anzusprechen, hab ich mir mal die Mühe gemacht eine Feature-Seite dafür einzustellen.

Da ich das schon öfter hörte und ich mir ja immer zu viele Gedanken mache, habe ich mir gedacht eine Art Singlebörse wäre doch ein nettes Feature für meinen Friedrichshainblog.

friedrichshainblog-screenshot

Was die BVG kann, kann ich auch und so kreierte ich die Seite “Ich hab Dich gesehen und mich nicht getraut” . Hier kann man auch anonym seine Suche mit der Kommentar-Funktion anfangen.

wo-klickenIch hab so ca. 500 Leser im Monat, also gibt’s auch die Möglichkeit dass sich das herumspricht. Ich würde mich freuen, wenn Ihr das annehmt. Ich hab ja noch genug Webspace, daher bleibt das erstmal und wir sehen ob es funktioniert oder nicht.

Also: Wenn Du jemanden gesehen hast und die Person Dir nicht aus dem Kopf geht, poste es als Kommentar und mit ordentlich Glück, findet die Person meine Seite auch 😉

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
521