Aufbruch Mehringplatz nach Corona

Das Projekt “Aufbruch Mehringplatz” soll wieder aufgenommen werden.

Im letzten Jahr gab es Versammlungen der Anwohnenden des Mehringplatzes, es gab Tagungen und Arbeitsgruppen. Daraus resultierten Verabredungen, die möglichst umgesetzt werden sollten. Wegen der Pandemie wurde das Projekt vorübergehend auf Eis gelegt und soll nun wieder aktiviert werden.

Mehringplatz Kreuzberg
Mehringplatz Kreuzberg

Dazu soll es am 5. November eine interne Tagung geben, wobei die maßgeblichen Stellen involviert sind. Dort will man die Ideen aufgreifen und weiterentwickeln. Zudem soll es eine weitere Nachbarschaftsversammlung geben. Damit will man die Identifikation der Menschen mit ihrem Kiez fördern. Außerdem soll das vorhandene Angebot besser vermittelt werden. Davor soll es unter mein.berlin.de eine berlinweite Umfrage geben, um weitere Perspektiven auf den Mehrinplatz zu erhalten.

Ein Schwerpunkt ist aber auch die illegale Müllentsorgung, sodass sich weniger Sperrmüll ansammelt. Ein Jugendkonzept wird erarbeitet, das auch das Spielmobil impliziert, das bereits wieder am Mehringplatz zu finden ist. Zusätzlich soll es mit “Kreuzberg kickt” ein Sportangebot geben, das es bisher nur am Wassertorplatz gibt. Für weitere Projekte werden die Kinder und Jugendlichen mit einbezogen.

Nicht zuletzt geht es um die Belange der älteren Bevölkerung, den öffentlichen Drogenkonsum und die Implementierung weiterer Steuerungsmöglichkeiten.

Projektseite mit Eingaben und Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.