FCK AFD

Es braucht auch einen visuellen Widerstand gegen den Faschismus.

Dass die “AfD” eine faschistische Partei ist, die das Ziel verfolgt, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu zerstören, ist klar. Dass die Konservativen, allen voran die Werte-Union mit Hans-Georg Maaßen und die CDU/CSU mit Horst Seehofer, die Partei dennoch nicht verbieten lassen wollen, liegt wohl in der gemeinsamen Sicht auf viele Dinge.

Fck afd

Die “AfD” will unsere Republik sturmreif schießen, wie es einst die NSDAP machte. Wegen solchen Parteien gibt es m.E. überhaupt eine Möglichkeit, Parteien zu verbieten. Während die Regierung eine große Mitschuld am Aufkommen des Faschismus trägt und eine Verhinderung ihrer Ausfaltung aktiv mitgestaltet, muss es Protest geben.

Das müssen nicht immer Demonstrationen sein, auch Bekenntnisse gegen die Faschisten und für die Liberalität, sind wichtig in diesen Tagen. Damit auch die letzte Person mitbekommt, dass diese Partei für das Ende unserer Gesellschaftsordnung steht. So liegt es an den denkfähigen Menschen zu verhindern, dass das düsterste Kapitel der modernen Geschichte wiederholen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.