Kadterschmiede bleibt bestehen

Der Investor klagte gegen die Kadterschmiede in der Rigaer und verlor.

Es ist eine Kneipe eines Vereins, der sich in der Rigaer Straße befindet und von der linken Szene betrieben und aufgesucht wird.

Polizei durchsucht Rigaer 94

Schon vor einiger Zeit hatte der CDU Mann Henkel, ein Hardliner, die Räumlichkeiten geräumt und ging damit illegal vor. Kurz darauf lief man mit 500 Polizeikräften ein und durchsuchte alles. Völlig übertrieben und das führte zur Eskalation der Situation, die bis heute besteht.

Der Eigentümerin des Hauses, Lafone Investment Limited, ist dann auch vor Gericht gezogen und verlor in dieser Woche die Klage. Die Kneipe darf weiter bestehen. Wer personell hinter dem Immobilienhai steht, ist nicht bekannt. Nur, dass es sich um eine in Großbritannien geführte Firma handelt. Das war auch der Grund für die Klagabweisung.

Aber es gibt das Mittel der Berufung, was vermutlich von der Eigentümerin ausgeübt werden wird. Denn die Kadterschmiede verfügt über keinen Mietvertrag und zahlt derart auch keine Miete.

Aber gerade in Zeiten zunehmenden Faschismus in der Gesellschaft, braucht es vor allem Platz für die linke Szene. Friedrichshain tut gut daran, sich diese Szene zu erhalten.

Wo befindet sich die Kadterschmiede?

  • Rigaer Straße 94
  • 10147 Berlin-Friedrichshain

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513