Kotbeutel für Hunde im öffentlichen Raum

Warum gibt es eigentlich im öffentlichen Raum keine Bereitstellung von Kotbeuteln?

Die Anzahl der Hunde in Berlin ist ja eigentlich recht hoch, warum gibt es dann keine kostenlosen Kotbeutel? Eine Anfrage in der BVV klärte auf.

Hundekot im Park

Das Bezirksamt stellt keine Kotbeutel für Hunde aus und es gibt auch von privater Seite keine derartige Anstrengung, wie der Stadtrat erklärt. Der Bezirk stellt das, weil es zu teuer werden würde. Dabei sind die Kosten für Kotbeutel ja relativ gering.

Aber die Aufstellung ist mit weit höheren Kosten verbunden: man bräuchte die Aufsteller, die Leute, die das befüllen und warten. Dagegen sind die Kosten für die Hundehaltenden, das ja m.E. deren privater Spaß ist, eher gering einzuschätzen.

Daher ist etwas derartiges nicht geplant und das Budget des Grünflächenamts, das das bewerkstelligen müsste, wäre auch zu gering dafür. Wie hoch die Kosten wären, wußte der Stadtrat Schmidt nicht, aber dass es zu teuer wäre. Wie das zusammen geht erklärte er an einem Beispiel: “Kaufen Sie für Ihr Büro neue Computer und ohne das großartig auszurechnen, kommen Sie zu dem Schluss, dass es zu teuer wäre”…

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
537