Nazis bei der Berliner Polizei

Wie das Magazin “Kontraste” berichtet, werden Nazis in der Berliner Polizei geduldet!

Es hat ja in letzter Zeit viel Schluderei bei der Polizei von Berlin gegeben. Es sollen sich bildungsferne Leute in der Ausbildung befinden, ja sogar von arabischen Großfamilien, die die Polizei unterwandern wollen. Auch Kriminelle wurden dort zugelassen. Und jetzt das schlimmste: Gestern wurde bekannt, dass es innerhalb des Landeskriminalamtes in Berlin ganz offensichtliche Nazis gibt.

polizeistation

Was ist denn da bitte los. Es ist die Polizei – eine der wichtigsten Behörden der Staatsmacht. Schließlich gibt es dort ein Monopol auf die Gewalt. Das darf ja wohl nicht wahr sein. Die Nazis im Bundestag, die Nazis in der Polizei – mich erinnert das stark an die 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts und wie das endete wissen wir wohl doch allzu genau.

Es geht sogar um Anti-Terror-Ermittlungsbehörden. Sie sollen in ihren dienstlichen Nachrichten mit 88 – dem Symbol für HH gegrüßt haben. Sie sprachen in den Nachrichten von den “Scheiß Gut-Menschen”. Und dafür bekommen die nur einen kleinen Verweis? Ein Verweis ist die geringste Strafe bei einem Disziplinarverfahren.

Die gehören rausgeschmissen ohne Pension ohne Anrecht auf irgendwas! Es handelt sich um einen Ober- und einen Hauptkommissar. Deren Karriere müssen sofort beendet werden – ohne wenn und aber. Das waren die Leute, die beim Fall Amri geschlampt haben.

Und wir bekommen schärfere Überwachungsgesetze, aber die dürfen weiter machen. So geht es nicht. Die Senatsverwaltung und der zuständige Innenminister müssen handeln – sofort! Die Vorgänge ereigneten sich noch in der Zeit als der unsägliche Innenminister Frank Henkel von der CDU an der Macht war.

Keine Nazis in der Berliner Polizei! Diese Leute ohne Pension feuern! SOFORT!