Wie investiert der Berliner richtig?

Soll im Jahr 2022 endlich clever Geld angelegt werden, braucht es Optionen. Schließlich sind es im Bundesdurchschnitt rund 10 Prozent pro Bundesbürger, die jährlich investiert werden. Ob zum Sparen oder als Spekulationsmasse ist dabei erst einmal uninteressant. Fakt ist, dass derjenige, der sein Kapital gewinnbringend investieren will, um mindestens die Inflation ausgleichen zu können, wissen muss, wo er dies am besten tun sollte.

20-Euro-Geldschein

Der Anlagetyp und das zwei Faktoren-Modell

Sparbuch und Festgeld gehören in diesem Bezug bereits zum “alten Eisen” und können häufig auf das Jahr gesehen nicht einmal mehr die fortschreitende Entwertung des Geldes abfedern. Noch ist es damit möglich, an einem der vielen Angebote teilzunehmen, die sich Kindern sowie Familien in Berlin bieten. In den Fokus rücken heute also Fonds, Aktien, Edelmetalle sowie Kryptowährungen. Allerdings gibt es auf die vorangegangene Frage keine einfache Antwort. Schließlich sind die Voraussetzungen individuell unterschiedlich. Insofern gilt es persönlich erst einmal einige Fragen zu beantworten:

Was ist mir wichtig? Ein hoher Gewinn oder Sicherheit?

Wie hoch ist meine maximale Investitionssumme?

Ist ein ständiger Zugriff auf das investierte Geld nötig oder kann ich auf dieses verzichten?

Was möchte ich mit der Investition bis wann erreichen?

Mit der Antwort auf diese Fragen ist es möglich, eine Gewichtung des privaten Investments herauszufiltern. Denn im Zusammenspiel von Rentabilität, Liquidität sowie Risiko ergibt sich die mögliche Geldanlage. Dabei muss klar sein, dass eine hohe Liquidität und eine hohe Rentabilität immer zu kosten des Risikos gehen. Ein niedriges Risiko und eine hohe Rentabilität hingegen wirken sich negativ auf die Liquidität aus und Letztere gepaart mit niedrigem Risiko ergibt eine niedrige Rentabilität. Entsprechend ist es immer nur möglich, zwei dieser Faktoren in einer seriösen Geldanlage zu realisieren.

In diesen Bezug fällt nicht nur der Handel mit Wertpapieren, sondern ebenfalls der mit Kryptowährungen. Wer 2022 etwa den Binance Coin kaufen will, der kann das günstig via PayPal und Co. tun. Der auf der Ethereum-Blockchain basierende Coin hat im vergangenen Jahr deutlich an Wert gewonnen und ist infolgedessen bei Anlegern beliebt. Stellt sich nur die Frage, bei welchem Broker BNB zu niedrigen Preisen gekauft werden sollte? Hier halten sich Risiko und Rentabilität die Waage.

Welche Anlage passt individuell?

Wer über wertvolle Sammelobjekte verfügt oder das Glück hatte, besondere Wertgegenstände, die über Generationen weitergegeben wurden, zu erben, hat freilich die besten Aussichten, schnell zu viel Geld zu kommen. Alle anderen müssen mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Geld das beste Anlagefeld finden. Da Sparbuch und Fest- sowie Tagesgeld erst einmal herausfallen, bleibt noch die Lebensversicherung oder der Bausparvertrag. Diese eher klassischen Anlageformen zeigen sich allerdings in allen drei genannten Faktoren aus der Sicht einer Investition maximal mittelmäßig.

Zielstrebiger sind Immobilen, Aktien, Anleihen oder Fonds. Ebenfalls kann in Kunst, Autos, Mode oder Wein investiert werden. Besondere Anlageformen hingegen sind Kryptowährungen, FinTechs oder das Crowdfunding.

Wichtig ist in jedem Fall selbst für Basiswissen zu sorgen und sich nicht einzig auf einen Anbieter, mag er noch so seriös erscheinen, zu verlassen. Wer Geld investieren will, muss im jeweiligen Bereich wissen, was die Schlagworte bedeuten und wie das Geschäft funktioniert. Nur so kann auf lange Sicht unabhängig von der Entscheidung gewinnbringend investiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.