Das Logo der BVG in der U-Bahn

Auf den Fenstern der U-Bahn, sei es U-Bahn Nummer 5 oder U-Bahn Nummer 2, auf den Türen und vielen Fenstern ist ein Logo abgebildet: Das Brandenburger Tor.

Ist schon mal jemand anders aufgefallen, dass dieses Logo einen Fehler hat. Und einen Fehler der ich jeden Morgen, wenn ich in die U-Bahn steige, sehe und der mir tierisch auf den Keks geht.

branden burger tor bvg logo © friedrichshainblog.de

Vor allem dann, wenn ich Morgens mal wieder eingeklemmt in eine U-Bahn einsteigen muss, die schon so voll ist, dass die bereits eingestiegenen Fahrgäste große Augen kriegen, wenn man einsteigen will. Manche fallen regelrecht aus der Tür, wenn diese aufgeht. Ein Lächeln am frühen Morgen ist hier nicht zu sehen… Interessanter Weise betrifft das aber immer nur die Zeit zwischen acht und halb neun – dies aber nur am Rande.

Dieses Logo des Brandenburger Tors hat einen Dimensionsfehler. Der zweite Pfeiler von Rechts steht dem Bild nach, nach oben. Es wird deutlich, was ich meine, wenn man das Bild sieht. Wenn man bedenkt, dass die BVG mit Risikogeschäften Milliarden verliert, hätten sie ruhig ein paar tausend Euro für einen ordentlichen Grafiker ausgeben können.

3 Gedanken zu „Das Logo der BVG in der U-Bahn

  • 12. Februar 2010 um 9:31
    Permalink

    Ha, ja das bemerk ich jedes mal, dass ich mit der U-bahn fahre…

  • 30. März 2010 um 16:39
    Permalink

    Genau genommen wirkt jeder einzelne Pfeiler so, als wäre er locker mit der Hand skizziert worden. Eine einheitliche Dimensionierung findet man nicht, nur bei dem beschriebenen ist es am offensichtlichsten. Da kann man getrost von Absicht des Künstlers ausgehen. Soll vielleicht “Vielfalt” symbolisieren…?

  • 4. August 2013 um 20:55
    Permalink

    Schön, dass ich nicht der einzige dieser Meinung bin! Ich finde es unglaublich, das die Verkehrsbetriebe der Hauptstadt Deutschlands einem so etwas vorsetzen. Die Tickets sind ja nicht gerade Schnäppchen, da werden die sich ja wohl mal einen Grafikdesigner leisten können. Das Schlimme ist, dass der Fehler wirklich enorm ist und auf so gut wie ALLEN U Bahnen tausende Male zu finden ist! Ich will nicht spießig sein, aber das ist schon peinlich für Berlin.

Kommentare sind geschlossen.