Deutsche Wohnen enteignen – Start zum Volksentscheid

Nach dem Volksbegehren kommt nun der Volksentscheid. Die Vorbereitungen laufen in diesem Monat an.

Noch ist das Volksbegehren von Deutsche Wohnen enteignen nicht freigegeben, aber man bereitet sich nun auf den nächsten Schritt zu. Dafür sucht man Unterstützung.

Demoschilder 7 Mietenwahnsinn Demo April 2019

Innensenator Geisel hält die Menschen immer noch hin mit der Freigabe des Volksbegehrens “Deutsche Wohnen enteignen”. Der Innensenator hätte die Zulassung zum Volksentscheid längst vorgenommen haben müssen. Doch die Initiative startet nun durch und sucht dabei Hilfe.

Meines Erachtens sollte man die Spekulation des Grundrechts auf Wohnen komplett verbieten und es nicht zulassen, dass solche Unternehmen an die Börse gehen dürfen. Schon die Frage nach dem Profit ist m.E. unmoralisch. Aber zumindest in Berlin können wir ein Zeichen setzen.

Die Initiative “Deutsche Wohnen enteignen” trifft nicht nur die Deutsche Wohnen AG, sondern auch Vonovia und andere Firmen, die mit dem Mietwucher viel Geld verdienen.

Für die Umsetzung braucht man 200.000 Unterschriften. Dafür wurde ein Konzept erarbeitet, das man am 20. Januar vorstellt. Jede Person, die in ihrem Kiez daran teilnehmen möchte, kommt am

  • Montag, 20. Januar 2020
  • 19 Uhr

zur

  • Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Franz-Mehring-Platz 1
  • 10243 Berlin-Friedrichshain

Schon zuvor, am 18. Januar startet man mit zum Auftakt der großen Plakatkampagne. Wenn Du da mitmachen willst, dann komme am

Samstag, 18. Januar 2020
ins
Gecekondu am Kottbusser Tor.

Das gesamte Konzept der Initiative wird auch noch mal vorgestellt. Um dabei zu sein, komme am

  • Freitag, 31. Januar 2020
  • 19 Uhr

ins

  • Aquarium
  • Skalitzer Straße 6
  • 10999 Berlin-Kreuzberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.