Straßennutzung durch die Gastronomie

Die Nutzung des öffentlichen Terrains durch Gastronomiebetriebe muss genehmigt werden. 

Friedrichshain-Kreuzberg ist voller Kneipen und Restaurants. Das macht sicherlich auch den Charme des Bezirks aus. Wenn man außen bestuhlt, muss das genehmigen lassen.

außenbestuhlung cafe schönbrunn © friedrichshainblog.de

2018 gab es rund 800 solcher Anträge und in diesem Jahr waren es 700 Stück. Abgelehnt werden die wenigsten. So wurden letztes Jahr acht Anträge komplett abgelehnt und dieses Jahr waren es zwei. Die geringe Zahl lässt sich damit erklären, dass das Bezirksamt bemüht ist, die genehmigte Fläche zu reduzieren. Das geht mit einer Prüfung der Bedingungen einher.

Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer kann aber nicht genannt werden, da es von der Saison und dem verfügbaren Personal abhängig ist. Außerdem müssen manche Betriebe vor Ort besucht werden, um das einzuschätzen. Mindestens dauert die Antragsbewertung jedoch drei bis vier Wochen. Durch andere Vorschriften und den damit einhergehenden Änderungen bei der Zuständigkeit 2018, kam es zu Bearbeitungszeiten von bis zu zehn Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.