U3 bis Warschauer Straße

Die U-Bahn-Linie 3 wird vermutlich ab Mai bis zur U-Bahn-Station Warschauer Straße fahren.

Die U3 startet am Innsbrucker Platz, am S-Bahn-Ring, und endet eigentlich am Nollendorfplatz. Nach langer Diskussion wird sich das nun ändern und die U3 fährt künftig bis zur Warschauer Straße durch.

Der Start ist voraussichtlich der 7. Mai, wie die BVG erklärte. Damit will man die Taktung des Verkehrs in der Innenstadt erhöhen und kommt damit dem Wunsch des Senats nach. Der Streckenverlauf ist ab dem Nollendorfplatz mit der U1 identisch. Damit erhöht sich die Zugfrequenz deutlich. Nach BVG Angaben wird alle drei bis vier Minuten ein Zug fahren.

Außerdem verweist die BVG auf eine gesteigerte Bequemlichkeit, weil man nicht mehr umsteigen muss. Das wird auch die Studis der FU freuen, die im Bezirk wohnen.

Die U3 selbst fährt im fünf Minuten Takt, wobei man in nicht so ausgelasteten Zeiten alle zehn Minuten fährt. Und am Wochenende in der Nacht fährt die U3 auch gar nicht weiter als bis zum Nollendorfplatz. Die U1 fährt nun generell alle zehn Minuten und am nächtlichen Wochenende alle 15 Minuten, so die Pressemitteilung.

Die Weiterführung der U5, die eigentlich zur Fußball WM fertig werden sollte, lässt derweil weiter auf sich warten. Die Kanzlerbahn, wie man sie anfangs nannte, wird aber wohl erst 2020 fertig. Die Kosten steigerten sich (bisher) um 100 Millionen Euro.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
503